When worst comes to worst – Elsässer ganz Rechts

29. September 2010

Jürgen Elsässer, dessen Amoklauf nach ganz Rechts außen bekanntermaßen nicht mehr aufzuhalten ist, was u.a. durch das rege Interesse von Nazis an seinen Veranstaltungen und der Kommentarspalte seines Blogs angezeigt ist, lädt sich mittlerweile die radikale Rechte auch direkt auf seine Veranstaltungen ein. Seine Aktionskonferenz zur Rettung des Euro am letzten Wochenende in Berlin war mit angeblich 670 Teilnehmenden offenbar erschreckend gut besucht.

Noch erschreckender als eine solch große Versammlung von Trotteln und Volltrotteln – Anlageberater, Stalinisten, Nationalkonservative und Rechtsradikalen – und Elsässers Plädoyer für die Rettung der heiligen deutschen Nation ist nur noch sein Englisch, das er in einem Interview mit Russia Today zum Besten gibt.


10 Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://waiting.blogsport.de/2010/09/29/when-worst-comes-to-worst-elsaesser-ganz-rechts/trackback/

  1. auch inhaltlich hat er heute kaum noch Hemmungen, denke ansonsten, dass J.E. versucht, sich als Pausenclown für eine eventuelle Sarrazin-Partei zu qualifizieren

    Comment von Entdinglichung — 30. September 2010 @ 11:00

  2. ich finde diese gymnasiasten-“kritik“ am akzent von leuten nur scheiße

    Comment von bigmouth — 1. Oktober 2010 @ 17:39

  3. […] When worst comes to worst – Elsässer ganz Rechts […]

    Pingback von Was erschreckt mehr? « meta . ©® . com — 3. Oktober 2010 @ 01:12

  4. ist ja auch keine kritik, sondern geschmacksurteil.

    Comment von waiting — 3. Oktober 2010 @ 22:07

  5. ich würde ja auch geschmacksurteile auf homophober basis kritisieren…

    merkst du eigentlich nicht, dass du mit öffentlicher verkündung derartiger geschmacksurteile dazu beiträgst, die radikale linke als ein hermetisches ghetto akademischer postadoleszenter erscheinen zu lassen? das ist ausschluß – aber offenbar fällt er dir nicht auf, weil er nicht mit deiner szenemoral kollidiert. oder er dient gar deiner selbstinszenierung als weltbürgerlicher intellektueller kritischer theoretiker

    Comment von bigmouth — 4. Oktober 2010 @ 02:35

  6. meinst du das jetzt ernst? denkst du wirklich, dass ich faschismus weniger schlimm finde als englisch mit schwäbischem akzent? oder „nur“, dass es absolut intolerabel ist, sich über die offenkundigen peinlichkeiten eines narzisstischen möchtegern-führers in ironischer weise lustig zu machen und dabei meinetwegen auch am rande klassistische (?) stereotype zu bedienen?

    wenn du wirklich alles so 100% nimmst: dürfest du als männlich konstruierte person dann mit dem namen bigmouth schmücken, der noch dazu dem song einer band entlehnt ist, deren ehemaliger sänger mittlerweile fiesen rassismus predigt?

    p.s.
    mein englisch ist selbst nicht sonderlich gut

    Comment von waiting — 4. Oktober 2010 @ 21:25

  7. schlechtes englisch als „offenkundige peinlichkeiten“ zu betrachten, halte ich tatsächlich für ein problem. und das bedient nicht nur „am rande“ klassismus – das funktioniert sonst gar nicht. deswegen finde ich auch deinen ironie- und humorausflucht dumm

    Comment von bigmouth — 5. Oktober 2010 @ 01:27

  8. was ist daran nun ausflucht? und ist es klassismus, wenn man sich über einen gymnasiasten und lehrer lustig macht, der sich seit mindestens einem dutzend jahren an die spitze diverser internationaler massenbewegungen halluziniert, aber im geiste und in der sprache immer pforzheim geblieben ist? jede_r schwedische_r hafenarbeiter_in spricht besseres englisch als elsässer oder westerwelle, mit schicht- oder klassenzugehörigkeit hat das wenig zu tun.

    Comment von waiting — 5. Oktober 2010 @ 20:17

  9. […] Elsässer lädt sich nach englischen nun auch deutsche Faschist_innen ein: 6.12.: Sarrazin Bundeskanzler? Was eine neue Volkspartei erreichen kann […]

    Pingback von Wartezeit überbrücken … :: Querfront? Volksgemeinschaft! :: November :: 2010 — 10. November 2010 @ 21:57

  10. […] Querfront? Volksgemeinschaft! November 10th, 2010 publié par waiting via waiting Elsässer lädt sich nach englischen nun auch deutsche Faschist_innen ein: 6.12.: Sarrazin Bundeskanzler? Was eine neue Volkspartei erreichen kann […]

    Pingback von Querfront? Volksgemeinschaft! « meta . ©® . com — 12. November 2010 @ 02:19

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.

Referer der letzten 24 Stunden:
  1. phex.blogsport.de (3)