Schlechter Fake

31. März 2009

Diether Dehm1: Angriffe während Demonstration in Frankfurt nicht hinnehmbar!

Militante fanatisierte Anhänger von israelischer Regierung und Geheimdienst haben gestern den Vorsitzenden der Partei DIE LINKE in Frankfurt am Main gewalttätig angegriffen. Während die Polizei in Berlin gestern auf friedlich Demonstrierende einprügelte, blieb sie in Frankfurt zum Schutz der Demonstrierenden wirkungsarm. DIE LINKE in Niedersachsen solidarisiert sich mit Oskar Lafontaine.

Sollten die gestrigen, von der Polizei tolerierten Übergriffe ein Vorgeschmack auf den Wahlkampf sein und die Demonstrationsfreiheit von Gewerkschaften, Nato-Gegnern u.a. weiterhin derart gestört werden, müssen alle rechtsstaatlichen Möglichkeiten geprüft werden, mit denen insbesondere fundamentalistische Gewalttäter, die unter dem Decknamen „antideutsch“ vernünftige nationalstaatliche Sozialstandards dem EU-Neoliberalismus opfern wollen, wirkungsvoll zur Ordnung zu rufen sind.“

[via/source]

  1. Wer hätte es gedacht: Diether Dehm hat bereits „über 600 Lieder auf Tonträgern veröffentlicht, unter anderem mit und für Joe Cocker, Curtis Stigers, La Bouche, Christopher Cross, Ute Lemper, die Drum-Performance Stomp und in Deutschland mit und für Klaus Lage, Anne Haigis, Bots, Heinz Rudolf Kunze, Udo Lindenberg, EMMA, Stefan Stoppok, Albert Mangelsdorff, Wolfgang Dauner, Hans Werner Henze, Tony Carey, Zupfgeigenhansel, Gisela May, Sebastian Krumbiegel (Die Prinzen), Geier Sturzflug. Sein meistverkauftes Lied ist bislang „Tausendmal berührt“ aus 1984.“ [zurück]

8 Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://waiting.blogsport.de/2009/03/31/schlechter-fake/trackback/

  1. no fake

    zu finden unter: http://www.dielinke-nds.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=91&Itemid=69

    Comment von ri0t — 1. April 2009 @ 01:48

  2. […] Quelle: Die Partei via Wartezeit […]

    Pingback von Noch verwirrter, als ich dachte « medium – wenn schon n3rd, dann richtig! — 1. April 2009 @ 10:36

  3. Paßt auch gut zusammen: Elsässer bejubelt die „Bandbreite“ http://juergenelsaesser.wordpress.com/2009/04/01/antideutsche-faschos/

    Comment von classless — 1. April 2009 @ 11:37

  4. Bisher waren es offiziell ja nur die Steinzeitantiimperialisten von kritischebildung.de/Zusammen e.V./Schurken „ohne“ Staat, die gemäß ihrem paranoiden Wahn mit dem ganzen Starrsinn roher Urgermanen behauptet haben, die autonome antifa [f] sei antideutsch….

    Comment von GWdK — 1. April 2009 @ 17:55

  5. elsässer does it again:
    nach gewissen vorfällen bei seinem letzten auftritt stellt er sich nun erneut der berliner öffentlichkeit …

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/veranstaltung-07-april/

    Veranstaltung 07. April

    Werden Millionen arbeitslos? Kommt eine Hyperinflation? Wieviel Sozialismus braucht es, um den Kapitalismus zu retten?

    Die Große Krise – Was tun?

    Klaus Blessing, ehem. Industriestaatsminister in der DDR

    Wilhelm Hankel, ehem. Staatssekretär Bundesfinanzministerium

    Jürgen Elsässer, Publizist, Volksinitiative

    Moderation: Klaus Höpcke

    Dienstag, 7. April, 19.30 Uhr Russisches Haus, Berlin, Friedrichstraße 176 – 179

    Jürgen Elsässer wird für ein entschlossenes Handeln des Nationalstaates in der Krise plädieren und für ein breites gesellschaftliches Bündnis “von Lafontaine bis Gauweiler” zur Rettung des Industriestandortes Deutschland – und seiner Arbeitsplätze.

    Comment von waiting — 1. April 2009 @ 20:31

  6. @ riot:

    schon klar.

    Comment von waiting — 1. April 2009 @ 20:31

  7. Der Dehm hat ne Zeitlang für Wessibands im Osten deren Tour organisiert, begleitet und beobachtet. Nebenbei hat er sich dann noch an anderer Stelle seinen Bonus geholt. Ungelogen.

    Ist klar, dass der immer noch überall Geheimdienste wittert.

    Comment von TeileOderMdma? — 1. April 2009 @ 20:53

  8. […] Wer hat Butters Dieter Dehm eigentlich gesagt, daß die Bewerfer von Lafontaine “militante fanatisierte Anhänger von israelischer Regierung und Geheimdienst” bzw. “fundamentalistische Gewalttäter, die unter dem Decknamen “antideutsch” vernünftige nationalstaatliche Sozialstandards dem EU-Neoliberalismus opfern wollen” waren? Cartman? […]

    Pingback von classless Kulla » Blog Archive » Verständnisfrage (und verständliche Antwort) — 9. April 2009 @ 15:23

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.